Pamplona

20. März

Sonne zum Frühstück hier in Pamplona. Wie immer geht es mit dem Bus in die Stadt. Gelesen hatte ich, dass keine großartigen Sehenswürdigkeiten zu finden sind. Bekannt ist diese Stadt vor allem durch die Stierkämpfe in der großen Arena und das Stier Treiben durch die engen Gassen der Altstadt. Diese wirkt durch die Enge und hohen alten Häuser sehr dunkel und schmuddelig,  einige wenige größere Plätze hellen das Ganze etwas auf. Insgesamt ist die Stadt farblos, aber wir haben für etwas Farbe gesorgt und kauften uns pinkfarbene Regen Umhänge, war auch nötig, das Wetter hat nicht gehalten was der Morgen versprochen hatte.

IMG_0058 (2).JPG

Der Rundgang war dann auch schnell beendet und zum Trost wollten wir uns ein Essen gönnen. War auch nicht möglich, die Restaurants die uns zusagten konnten wir nur bis 14 Uhr und ab 20,30 Uhr Essen. Die anderen machten einen genauso schmuddeligen Eindruck wie die Stadt. Jetzt regnete es stark und wir fuhren lieber mit dem Bus zum Womo, denn da war ist der Kühlschrank gut gefüllt. Das Umfeld von Pamplona ist sehr großzügig gebaut, mit Trabantenvierteln und große Parkanlagen mit Freizeitsport Möglichkeiten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s