Estland 2017

Baltikum 3. Fortsetzung

Tartu

Dienstag 8.August 2017

Stellplatz Karlova Habor GPS N 58° 22’ 5” E 26° 44’ 44”

Die Sonne begrüßte uns am Morgen und es versprach ein schöner Tag zu werden.

Unser heutiges Ziel ist Tartu in Estland.

Es war eine sehr schöne Fahrt, nicht nur das uns die Sonne begleitete auch die Strecke, wir fuhren 165 km durch Landschaft auf guten Strassen. Heute war das Bild der Lanschaft fast das Gegenteil von Gestern. Wir fuhren durch wenige Wälder und hatten fast immer einen weiten Blick. Vorbei an lichten, kleinen Birkenwälder, an Seen und kleine Teiche, nicht fehlen dürfen hier die vielen Fischreiher. Am Strassenrand blühten die Wildblumen in gelb und weiß, weithin leuchteten die Felder von lila Blumen in der Sonne. Die Strasse ging häufig schnurgerade mit einigen Erhebungen und dann hatte man das Gefühl, jetzt fährt man inden Himmel den Wolken entgegen.

Auch auf dieser Strecke waren die wenigen kleinen Orte mit den herrlich blühenden Vorgärten eine Freude diese anzusehen.

In Tartu angekommen war es gerade Mittag, also noch viel Zet für einen Stadtbummel.

Es ist die zweitgrößte Stadt in Estland und eine junge Stadt, eine Universitätsstadt und der Wissenschaften mit einem weltweit guten Ruf.

Die kleine Altstadt steht unter Denkmalschutz. Die meisten Häuser sind im klassizistischem Stil des 19.Jh. gebaut. Eine Ausnahme bildet der im Barockstil gehaltene Turm des Rathauses.

Vor dem Rathaus steht eine Skulptur der “ Küssenden Studenten” welche zum Symbol der geworden ist, hängt mit einer Legende von zwei verliebten Studenten zusammen, die durch die dunklen Straßen der Altstadt spazierten. Lachend und küssend erreichten sie das Rathaus. Es war Herbst und es begann zu regnen. Der junge Mann öffnete seinen Regenschirm und nahm das Mädchen in den Arm.Sie küssen sich innig, ihre Liebe reichte bis zum Himmel. Das Mädchen wünschte sich, dass dies immer so möge. Plötzlich traf sie aus dem Himmel ein blauer Blitz und das Pärchen versteinerte. Seitdem stehen sie auf dem Rathausplatz und öffnen die Herzen der Passanten der Liebe und ihre Lippen den Küssen. Jedesmal wenn es regnet fällt vom Regenschirm ein kleines rotes Herz.Diese Herzen erinnern an die wunderschöne Liebesgeschichte. wenn man zum richtigen Augenblick stehen bleibt, fällt ein kleines purpurrotes Herz vor die Füße.

Eine schöne Geschichte und ich liebe Legenden. Immer wenn ich eine höre oder lese, muss ich diese aufschreiben.


Narva

Mittwoch 9. + 10. August 2017

Heute ist vorerst unsere letzte Route in Estland. Wir wollten nach Narva und von dort über die Grenze nach Russland -St.Petersburg.

Hannelore hatte die Idee zu einem Badeort am Meer, 16 km von Narva entfernt zu fahren.

Leider gab es dort für und keine Übernachtungsmöglichkeit. Frei stehen war überall verboten. In meinem Navi wurde ein Campingplatz angezeigt in Laagna, einige km zurück und leider nicht am Meer. Angekommen, eine traumhafte Alternativ. Der Platz in einem Parkähnlichem Gelände am See. Für Hannelore sogar ein Hallenbad, Glück muss man haben. Hier ist es so schön, dass wir gleich zwei Tage geblieben sind.

Morgen geht es dann die 165 km nach St.Petersburg.

Ein Gedanke zu “Estland 2017

  1. Hans-Otto Hahn 15. August 2017 / 9:44

    Hallo Irene, danke für die Geburtstagsglückwünsche.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s