Fabrica

25.Februar

Weiter geht die Fahrt nach Portugal. Die Strecke führte durch fruchtbares Obstanbaugebiet, Orangen und Zitronen. Pinienwälder und Mimosen Büsche säumten die Autostrada und es war wenig Verkehr. Den ersten Stellplatz den wir anfuhren war überfüllt, hier machen Franzosen Urlaub. Also weiter und wir fuhren noch zweimal einen überfüllten Platz an. Irgendwann wollten wir Pause am Wasser machen und fuhren von der Hauptstraße ab, in eine kleine, schmale Stichstraße zum Meer. Am Ende erwartete uns eine Überraschung, ein kleiner Parkplatz , mit Kiosk und Bestuhlung mit Blick  zum Wasser. Hier durften wir Übernachten und wir genehmigten uns erst einmal ein Feierabend Bier. Von hier konnten wir die Muschelsucher im Watt beobachten und natürlich den Sonnenuntergang und den Sonnenaufgang am nächsten Tag, wunderschön.

image

27.Februar

Eigentlich wollten wir nach Albufera, auch hier waren alle Plätze besetzt. Inzwischen wurde das Wetter schlechter, Regen und Sturm wechselten sich ab und es wurde Zeit einen Platz zu finden. Auf der Strecke entdeckten wir einen fast leeren Stellplatz, gepflastert, was bei dem Wetter zum Vorteil war. Hier warteten wir das Unwetter ab und das Womo wurde mal richtig durchgerüttelt.. Fast bewegungslos, dank der Medien Geräte kam keine Langeweile auf. Aber wie heißt der Spruch: Auf Regen folgt Sonnenschein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s